Hyper Pro Training

Werde Teil unseres Teams
Modernes Kampfkunstprogramm

Kalorien verbrennen, Muskeln aufbauen, 100 % Cardio und jede Menge Spirit – das sind die Inhaltsstoffe. Hinzu kommen Selbstverteidigungs -Übungen, das Schlagen gegen Pratzen und Training unter Freunden. 

Akrobatik & Tricking

Vom Einsteiger bis zum Fortgeschrittenen ist für jeden etwas dabei. Zusammen arbeiten wir an deinen Moves und verbessern diese. Die Kombination aus Kampfkunst und Akrobatik macht besonders viel Spaß.

Challenges & Events

Die Frühlings-, Sommer- und Winter-Hyper-Combat-Games sind Veranstaltungen und Workshops, die eine lockere Atmosphäre für Mitglieder bieten, um zu trainieren, sich gegenseitig herauszufordern und die eigenen Fähigkeiten zu verbessern.

Waffentraining

Klar, Kampfkunst und Waffen gehören zusammen. Auf dich warten atemberaubende Moves und spektakuläre Waffen. 

Seminare, Workshops und Gastlehrer sorgen für ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm.

Kampfkunst ist nicht einfach nur ein Hobby, sondern ein Lifestyle. Die Lebenseinstellung hilft nicht nur selbstbewusst auftreten zu können, sondern auch gesund und bewusst zu Leben. Hyper Pro Training ist ein internationales Netzwerk von Top Athleten. 

100% Leidenschaft

Jetzt Probetraining vereinbaren

Werde Teil unseres Teams

FAQ- Häufig gestellte Fragen

Wie ist unsere Schule organisiert? (Verein, private Schule usw.)

Die Omnis Kampfkunst Akademie ist eine private Schule. Es handelt sich um ein Einzelunternehmen, das vom Schulleiter Sifu Kayhan Gülmez geleitet wird. Seit 2017 sind wir eine staatlich anerkannte Bildungseinrichtung, die Schüler für Kampfkunstberufe qualifizieren kann.

Muss mein Kind / muss ich an Wettkämpfen teilnehmen oder im Training kämpfen?

Nein. Wir möchten Jugendliche stark machen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man kämpfen muss. Unsere Philosophie lautet: Kampfkunst bildet den Charakter einer Person. Wir möchten in erster Linie Selbstvertrauen, Mut, Disziplin, Zielstrebigkeit, Ordnung und Teamgeist vermitteln. Aus Erfahrung wissen wir, wer an diese Werte aufnimmt und lebt, der wird eines Tages ein wahrer Champ! Und damit ist nicht unbedingt der sportliche Erfolg gemeint. Dieser wird nämlich kommen wenn man die Werte täglich lebt, nicht nur im Training sondern auch in der Schule. Wenn du eines Tages in der Lage bist an Wettkämpfen teilzunehmen, werden unsere erfahrenen Ausbilder dabei unterstützen. Wenn du aber niemals an Wettkämpfen teilnehmen möchtest ist das für uns in Ordnung. Kampfkunst bedeutet, dass man sich mit sich selbst auseinandersetzt und seine physischen und psychischen Grenzen austestet und erweitert. Lebe dein Bestes Leben – das ist unser Motto!

Welche Qualifikationen haben die Lehrer?

Unsere Kampfkunstlehrer absolvieren alle das INSTRUCTOR College bevor sie unterrichten dürfen. Es handelt sich dabei um eine eigene Schulungsreihe durch Sifu Kayhan Gülmez und seine Meisterschüler. Die Notwendigen Kompetenzen für das Leiten und Führen einer Gruppe, der Umgang mit Kindern und Jugendlichen, das Kommunizieren, Kampfkunst Theorie und Technikwissen und vieles mehr wird hier vermittelt. Unsere Kampfkunstlehrer werden aus der eigenen Reihe ausgewählt und durchlaufen die Ausbildung zum Lehrer für Kampfkunst. Auch Ihr Kind könnte eines Tages diese Ausbildung durchlaufen. Neben unserem Eigenen Weiterbildungs- bzw. Ausbildungsprogramm werden viele Einheiten von unseren dualen Studenten zum Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement und unseren Auszubildenden zum Sport- und Fitnesskaufmann/frau geleitet, die somit weitere Fachkompetenzen in den Unterricht ihres Kindes mit einbringen können. Um die Qualifikationen des Schulleiters Kayhan Gülmez zu beschreiben bräuchte man wohl fünf ganze Buchbände, weshalb wir einfach sagen, dass dieser von mehr als 25 Jahren Kampfkunsterfahrung  profitiert und dies gerne an seine Schüler weitergibt. Überzeugen sie sich am besten selbst und besuchen Sie eine unserer Schulen. Zusammen mit unserem Partner , den Berufsverband Kampfkunst (Ein Netzwerk der Elite Kampfkunstschulen in Deutschland) bilden wir uns und das Lehrerteam regelmäßig weiter. Zu unseren Referenten gehören Kampfsportlegenden wie z.B. Brannon Belis, Kyoshi Dave Kovar, Hyper Martial Arts Gründer Roland Osborne, Melody Schuhman und viele mehr.

Wie oft kann ich zum Probeunterricht kommen?

Einmal. Das hat einen einfachen Grund: Wir möchten mit jungen engagierten Teenagern arbeiten, die für Kampfkunst brennen. Nach deiner ersten Unterrichtseinheit weißt du genau ob der Unterricht etwas für dich ist, oder nicht. Anschließend kann man sich direkt als Schüler in unserer Akademie anmelden. Wenn du jünger als 16 Jahre bist, müssen das deine Eltern für dich tun. Es gibt zusätzlich noch die Möglichkeit sich für einen Probeunterrichtsmonat anzumelden. Hierbekommst entweder einen Kampfkunstanzug oder Boxhandschuhe (für Hyper Fight Club) und kannst sofort voll einsteigen.  Du kannst dann 30 Tage lang am Training teilnehmen und hast bereits dein eigenes Equipment. Aber Achtung: Kampfkunst hat Suchtpotenzial: Du wirst den Unterricht und deine Mitschüler lieben! Und vor allem wirst du bemerken, dass du selbstbewusster wirst. Du wirst leistungsfähiger weil wir deine Fitness verbessern. Du wirst neue Freunde in unserer Akademie finden. Du wirst eine Einstellung, auf Gutdeutsch ein Mindset annehmen, dass aus dir eine Zielstrebige, mutige, ehrgeizige und disziplinierte Person formen wird. Nach Ablauf deines Probemonats kannst du dich dann anmelden und direkt weitermachen, oder durch die Türe unserer Akademie gehen und nie mehr wieder kommen. Die Entscheidung ist dir bzw. deinen Eltern überlassen.

Was muss ich zum ersten Probeunterricht mitbringen?

Lockere Sportkleidung und eine Flasche Wasser zum Trinken (Ist ja immerhin das Beste Sportgetränk Allerzeiten. Außerdem möchtest du ja nicht negativ auffallen indem du als einziger eine Flasche industriellen Füllmittels wie z.B. Cola, Fanta, Eistee oder Apfelsaft zu dir nimmst während andere Schüler gesundes Wasser zu sich nehmen.) Bruce Lee sagte einmal: „Sei wie Wasser!“ Nichts geht über stilles Wasser zum Sport und auch im Alltag. Kampfkunst verbindet den Körper und den Geist. Dazu gehört eben auch eine gesunde Ernährung. Wenn du ausschließlich Müll wie z.B. Cola, Fanta, Eistee, Schokolade und Sahnetorten und dann noch einen Döner zu dir nimmst, dann kannst du leider kein guter Kampfkünstler werden.  Du kannst ja dann noch nicht einmal laufen ohne außer Atem zu kommen.

Welche Kampfkunststile werden unterrichtet?

Wir unterrichten einen Mix aus verschiedenen Kampfkünsten. Der Fokus unserer Schule liegt auf Kung Fu. Jedoch beinhalten unsere Programme auch Einflüsse aus dem Karate, Taekwondo, Kickboxen und Judo. Jedoch liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf dem Kung Fu. Beim Hyper Fight Club unterrichten wir Kickboxen als Wettkampfsportart.

Kostet der Probeunterricht etwas?

Nein. Du kannst den Unterricht einmal kostenlos besuchen. Danach solltest du mit einem Lehrer über die verschiedenen Möglichkeiten in unserer Akademie gesprochen haben.

Kostet der Probeunterricht etwas?

Nein. Du kannst den Unterricht einmal kostenlos besuchen. Danach solltest du mit einem Lehrer über die verschiedenen Möglichkeiten in unserer Akademie gesprochen haben.

Muss ich barfuß trainieren?

Ja. Kampfkunst ist sehr traditionell verwurzelt. Die Matte ist ein Ort des Lernen und des Respekts. Daher sollte diese sauber gehalten werden. Für den Unterricht benötigst du ausschließlich deine Trainingskleidung, keine Schuhe. Indem du barfuß trainierst verbessern sich dein Gleichgewicht und dein Gefühl für den Raum. Außerdem hast du dank des speziellen Bodenbelags so die beste Bodenhaftung.

Kann ich meinen besten Freund bzw. meine Freundin auch zum Probeunterricht mitbringen/anmelden?

Ja das ist möglich und eine gute Idee. Eine Leidenschaft bzw. ein Hobby das man mit dem besten Freund oder der besten Freundin teilen kann macht einfach doppelt so viel Spaß. Teile  uns bitte den Namen des Freundes/Freundin sowie die Email oder Tel. Nr. mit. Teile uns das rechtzeitig mit. Wir können aufgrund der maximalen Schülerzahl pro Unterrichtseinheit nur eine bestimmte Menge an Probeunterrichtseinheiten vereinbaren. Sicherlich verstehst du das.

Kann ich ohne einen Termin zu einem Probeunterricht erscheinen

Bitte nicht. Der Lehrer wird auf deinen Besuch nicht vorbereitet sein und muss dich ggf. sogar wegschicken, wenn andere Personen bereits einen Termin für einen Probeunterricht vereinbart haben.

Warum finde ich keine Preise auf den Homepages?